Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) » Ratgeber und Experten Tipps

Unabhängige Beratung durch Experten

Zufriendenheit ist unser oberstes Ziel

Jahrelange Erfahrung und Fachwissen

      Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)

Azubis/Studenten

Berufs­unfähig­keitsversicherung (BU) » Studenten und Azubis

Auf einen privaten Berufs­unfähig­keitsschutz können vor allem junge Menschen heute kaum noch verzichten. Wenn man erst am Anfang seines Berufslebens steht, hat man noch wenig bis gar keine Beiträge ins gesetzliche Rentensystem eingezahlt. Bei einer Berufs­unfähig­keit etwa nach einem Unfall oder einer schweren Krankheit hat man deshalb in aller Regel nur geringe Ansprüche auf gesetzliche Rentenleistungen. Dazu kommt um einen Anspruch auf eine sog. Erwerbsminderungsrente zu haben, muss man bereits fünf Jahre lang in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben.

Gerade deshalb haben Studenten und Auzubis hier eine 100 % Versorgungslücke und sollten sich frühzeitig um den Abschluss einer Berufs­unfähig­keitsversicherung bemühen.


Berufsunfähigkeit » Jeder 4. Arbeitnehmer ist betroffen!

Vorteile einer Berufs­unfähig­keitsversicherung

  • Sicherung des Lebensstandards
  • Sofortiger Versicherungsschutz
  • Volle Leistung ab 50% Berufs­unfähig­keit
  • Keine Verweisung auf andere Berufe möglich
Berufsunfähigkeitsversicherung Online Vergleich der Testsieger 2016

Auf was sollten Studenten und Azubis bei einer BU-Versicherung achten

Studenten und Azubis sind in der Regel fit, vital, gesund und auf Grund des noch jungen Eintrittsalters sind auch die monatlichen Beiträge deutlich günstiger. Es besteht daher zu diesem Zeitpunkt die beste Ausgangslage eine Berufs­unfähig­keitsversicherung zu den besten Konditionen zu erhalten.

Die BU-Versicherer gewähren Auszubildenden, Studenten grundsätzlich von Beginn an einen vollen Versicherungsschutz. Die Höhe der vertraglichen Berufs­unfähig­keitsrente ist meist je nach Versicherer pauschal beschränkt, solange man den versicherten Beruf noch nicht ausübt – oft auf 1.000 Euro bis 1500 Euro monatlich. Nach dem Berufsabschluss und dem Eintritt ins Arbeitsleben kann die Versicherung dann in aller Regel sofort aufgestockt werden. Weiterer Vorteil, wenn man sich frühzeitig für eine Berufs­unfähig­keitsversicherung entscheidet: Die Beiträge sind günstig, Versicherungsausschlüsse von Vorerkrankungen selten. 

Bei Angestellten und Selbstständigen gilt stets der zuletzt ausgübte Beruf als versichert. Bei Studenten und Auszubildenden wird der Beruf erst noch angestrebt bzw. erlernt. So sollten Studenten und Azubis unbedingt vor dem Abschluss einer Berufs­unfähig­keitsversicherung darauf achten, das nicht nur die " Studierfähigekeit" oder die Tätigkeit als Azubi versichert gilt, sondern das angestrebte Berufsziel versichert ist.


"Bei Studenten/Auzubildenden liegt eine Berufs­unfähig­keit vor, wenn die versicherte Person.... außerstande ist, Ihr/e zuletzt betriebene/s Studium/Berufsausbildung.... fortzusetzen.

... im Rahmen der konkreten Verweisung wird auf die Lebensstellung abgestellt, die mit dem erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung oder eines solchen Studiums erreicht wird.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...